Skip to main content English

Matsuoka Labor

Kazuhiko Matsuoka, PhD

Kazuhiko Matsuoka, PhD

Forschungsschwerpunkt

Metastasierung ist die Hauptursache für den Tod bei einer Krebserkrankung. Bei der Aufklärung von Aspekten der metastatischen Prozesse von Karzinomen wurden erhebliche Fortschritte erzielt, die zugrunde liegenden Mechanismen von Sarkom-Metastasen bleiben jedoch schwer fassbar.

Osteo-Sarkom (OS) ist der häufigste primär bösartige Knochentumor, der dringend bessere Therapien benötigt. OS tritt hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen während des Knochenwachstums auf, mit einem zweiten Inzidenzgipfel nach 50 Jahren. Der aktuelle Behandlungsstandard für OS umfasst Operation und neo-adjuvante und postoperative adjuvante Chemotherapie. Das 5-Jahres-Gesamtüberleben für Patienten mit metastasiertem und/oder rezidiviertem OS beträgt jedoch ~20 % und ist in den letzten 40 Jahren aufgrund des immer noch begrenzten Verständnisses der molekularen Mechanismen der Krankheit, insbesondere von Metastasen, praktisch unverändert geblieben.

Ziel dieses Forschungsvorhabens ist es, Mechanismen der Osteosarkom-Metastasierung aufzuklären. Unsere Forschung wird das Wissen über Krebsmetastasen erweitern, aber auch wichtige Informationen zur Entwicklung von Krebstherapie- und/oder Präventionsstrategien liefern.

Ausgewählte Publikationen

Wnt signaling and Loxl2 promote aggressive osteosarcoma
Matsuoka K, Bakiri L, Wolf L, Linder M, Mikels-Vgdal A, Panatino-Garcia A, Lecanda F, Hartmann C, Sibilia M, Wagner EF
Cell Res. 2020 Oct;30(10):885-901. doi: 10.1038/s41422-020-0370-1

WAFI1 is Cell-Surface CTHRC1 Binding Protein Coupling Bone Resorption and Formation
Matsuoka K*, Kohara Y*, Naoe Y, Watanabe A, Ito M, Ikeda K, Takeshika S
(*contributed equally)
J Bone Miner Res. 2018 Aug;33(8):1500-1512. doi: 10.1002/jbmr.3436

Osteoclast-derived complement component 3a stimulates osteoblast differentiation
Matsuoka K, Park K-a, Ito M, Ikeda K, Takeshita S.
J Bone Miner Res. 2014 Jul;29(7):1522-30. doi: 10.1002/jbmr.2187

Therapeutic potential of intracerebroventricular replacement of modified human β-hexosaminidase B for GM2 gangliosidosis
Matsuoka K, Tamura T, Tsuji D, Dohzono Y, Kitakaze K, Ohno K, Saito S, Sakuraba H, Itoh K.
Molecular Therapy 2011 Jun;19(6):1017-24. doi: 10.1038/mt.2011.27

Introduction of an N-glycan sequon into HEXA enhances human beta-hexosaminidase cellular uptake in a model of Sandhoff disease
Matsuoka K, Tsuji D, Aikawa S, Matsuzawa F, Sakuraba H, Itoh K.
Molecular Therapy 2010 Aug;18(8):1519-26. doi: 10.1038/mt.2010.113

Alle Publikationen

PubMedDatabase