Skip to main content English

Vogl Labor

Dr. rer.nat. Thomas Vogl, BSc. MSc.

Forschungsschwerpunkt

Grundsätzlich ist unser Immunsystem in der Lage, Krebszellen aufzuspüren, Tumore am Wachsen zu hindern, und sogar zu zerstören. Leider kann es den Krebszellen aber durch neue Mutationen immer wieder gelingen, dieser körpereigenen Abwehr zu entgehen. Wie gut Patient:innen auf eine Therapie ansprechen, hängt also von vielen Faktoren wie deren Immunsystem und der Zusammensetzung des Tumors ab.

Aber auch unerwartete Aspekte der menschlichen Gesundheit beeinflussen das Ansprechen auf bestimmte Krebstherapien: In den letzten Jahren wurde gezeigt, dass bestimmte Immuntherapien im direkten Zusammenhang mit einer vielfältigen, gesunden Darmflora stehen. Hauptverantwortlich ist dabei das Mikrobiom, die Gesamtheit der im Darm lebenden Bakterien, welches wesentlich dazu beitragen kann, das Immunsystem im Kampf gegen Krebs gezielt zu stimulieren und entsprechend auf die Krebszellen zu reagieren. Die Zusammensetzung des Mikrobioms im Verdauungstrakt, welcher mit Abstand die größte Menge an Bakterien enthält, kann den Erfolg bestimmter Therapien wesentlich mitbeeinflussen. Gleichzeitig aber werden andere Bakterienstämme mit dem Auftreten mancher Krebsarten wie Darmkrebs in Verbindung gebracht. Wie das Immunsystem zwischen nützlichen und schädigenden Mikroben unterscheidet, und wie diese im Einzelnen Krebserkrankungen beeinflussen, ist nur unvollständig erforscht.

Dr. Thomas Vogl erforscht mit einem multidisziplinären Team aus Molekularbiolog:innen, Biochemiker:innen und Bioinformatiker:innen, welche mikrobiellen und Tumor-Faktoren für eine erfolgreiche Krebstherapie entscheidend sind. Dr. Vogls Expertise liegt in der Kombination aus biologischen Experimenten mit computergestützten Analysen. Dabei wird das Immunsystem mittels Blutproben der erkrankten Patient:innen mit neuartigen Methoden im Labor analysiert.

Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Untersuchung von Antikörpern gegen das Mikrobiom. Durch ein besseres Verständnis des komplexen Zusammenspiels der Darmflora mit unserem Immunsystem könnten sowohl die Prävention von Krebs als auch Therapien verbessert werden.

Ausgewählte Publikationen

Population-wide diversity and stability of serum antibody epitope repertoires against human microbiota
Vogl T., Klompus K., Leviatan S. Kalka I.N., Weinberger A., Wijmenga C., Fu J., Zhernakova A., Weersma R.K., Segal E.
Nat Med. 2021 Aug;27(8):1442-1450. doi: 10.1038/s41591-021-01409-3.

Systemic antibody responses against human microbiota flagellins are overrepresented in chronic fatigue syndrome (ME/CFS) patients
Vogl T.#, Kalka I.N., Klompus S., Leviatan S., Weinberger A., Segal E.#.
# Corresponding author
Sci Adv 2022 Sep 23;8(38):eabq2422. doi: 10.1126/sciadv.abq2422. Epub 2022 Sep 23.

Cross-reactive antibodies against human coronaviruses and the animal coronavirome suggest diagnostics for future zoonotic spillovers
Klompus S.*, Leviatan S.*, Vogl T.#*., Mazor R.D.*, Kalka I.N., Stoler-Barak L., Nathan N., Peres A., Moss L., Godneva A., Sharon Kagan Ben Tikva, Shinar E., Cohen Dvashi H., Gabizon R., London N., Diskin R., Yaari G., Weinberger A., Shulman Z.#, Segal E.#
# Corresponding author
Sci Immunol. 2021 Jul 29;6(61):eabe9950. doi: 10.1126/sciimmunol.abe9950.

SARS-CoV-2 antibody testing for estimating COVID-19 prevalence in the population
Vogl T.#, Leviatan S., Segal E.#.
# Corresponding author
Cell Rep Med. 2021 Feb 16;2(2):100191. doi: 10.1016/j.xcrm.2021.100191.

Engineered bidirectional promoters enable rapid multi-gene co-expression optimization
Vogl T., Kickenweiz T., Pitzer J., Sturmberger L., Weninger A., Biggs BW., Köhler E-M., Baumschlager A., Fischer JE., Hyden P., Wagner M., Baumann M., Borth N., Geier M., Ajikumar PK., Glieder A.
Nat Commun. 2018 Sep 4;9(1):3589. doi: 10.1038/s41467-018-05915-w.

Alle Publikationen

Google scholar profile

Zentrum für Krebsforschung - 08/2022

Immuntherapie – Das körpereigene Immunsystem bei der Krebsbekämpfung unterstützen