Skip to main content English

Facility Histologie

Facility Histologie

Die Histologie ist sowohl in der Medizin als auch in der Forschung ein wichtiges Standbein in der Diagnostik von pathologischen Gewebsveränderungen. Aus diesem Grund ist sie vor allem in der Krebsforschung ein wichtiges Instrument, um Gewebe aufzubereiten und feingewebliche Strukturen mikroskopisch sichtbar zu machen.

Zu unseren Hauptaufgaben zählen dabei die Vorbehandlung des Gewebes im Gewebeeinbettautomaten und die Einbettung des fixierten Gewebes in Paraffin, welche in weiterer Folge die histologische Schnittgewinnung am Mikrotom ermöglicht. Dabei werden Gewebsschnitte im Mikrometerbereich erzeugt, sodass einzelne Zellschichten des Gewebsverbandes sichtbar gemacht werden können. Zusätzlich ermöglicht eine histologische Färbemethode, wie z.B. die Hämatoxylin-Eosin-Färbung, die Darstellung zellulärer Strukturen der Zellschichten auf mikroskopischer Ebene. Alternativ dazu bietet die Immunhistochemie die Möglichkeit, spezifisch Antigene im Gewebsschnitt zu detektieren und sichtbar zu machen.

Martin Filipits, Assoc. Prof. Univ.-Doz. Mag. Dr.